Nähe, Distanz und professionelle Handlungsspielräume

Parkhotel Hachenburg

Kurzbeschreibung

Ein Seminar für Mitarbeitende, die sich mit ihrer Beziehungs-Rolle im Arbeitsalltag auseinandersetzen möchten. Die Eingliederungshilfe befindet sich in einem stetigen und in den letzten Jahren immer rasanter werdenden Wandel. Wie gehen wir damit um in einem Arbeitsfeld, das zu einem (manchmal zu) großen Teil von persönlichen Beziehungen getragen wird? Wie gehen wir mit natürlichen körperlichen Bedürfnissen und Grenzen um – unseren eigenen und denen der Bewohner?

Themen

  • Entwicklung der Eingliederungshilfe weg von familiärem Miteinander hin zu Dienstleistungsstrukturen
  • Wie binde ich diese Veränderungen in die Interaktionen zwischen Leistungsanbietendem und Leistungsnehmendem ein?
  • Wie kann uns das gelingen, ohne von unserem Gegenüber als Abweisung verstanden zu werden?
  • Wie bewältigen Sie den täglichen Balanceakt im Spannungsfeld zwischen Erwartung, Anforderung, pädagogischer und eigener Grenze?
  • Wie ist die Haltung dazu in Ihrem Team?

Zielgruppe

  • Mitarbeitende aus Einrichtungen der Eingliederungs- und Altenhilfe

Kursleitung

Claudia König

Präventionsfachkraft gegen sexuelle Gewalt in der Eingliederungshilfe,
Fachkraft für Vorbeugung & Schutz in der Eingliederungshilfe,
Schutzkonzeptberaterin NRW (PsG.nrw), i.A.

Seminar-Info und Teilnahme

15. April 2024

Parkhotel Hachenburg

280,- €

Mit Teilnahmebestätigung

Seminar-Nr.: 01/24

Zurück