Staatl. anerkannte/r Heilerziehungspfleger/in (m/w/d)

Was macht ein/e Heilerziehungspfleger/in?

Mach einen Eignungscheck, teste die Zugangsvoraussetzungen und werfe einen Blick auf deine Perspektiven als Erzieher/in. Dazu bietet die Bundesagentur für Arbeit auf dem Webangebot "BERUFENET" Infos, Videos und einen Steckbrief zum Beruf.

Starte Deine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger (m/w/d) bei der Gesellschaft für Behindertenarbeit.

Ausbildungsstart im August 2022

Das solltest Du mitbringen

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder Sozialassistenz
  • Abschluss einer Berufsausbildung als Kinderpfleger, Erziehungshelfer, Sozialassistent, Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Freude am Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Flexibilität und soziales Engagement
  • Vorlage des Nachweises gem. §20a IfSG betr. COVID-19 (z.B. erfolgte Impfung)

Das erwartet Dich

  • Fundierte Ausbildung in Voll- oder Teilzeit
  • Mit einer dualen Ausbildung beträgt die Dauer drei Jahre (Teilzeit)
  • Vergütung in Anlehnung an den TVA-L Pflege
    Duale Ausbildung:
    1. Jahr 929,00 €, 2. Jahr 981,00 €, 3. Jahr 1.066,00 €
    Schulische Ausbildung:
    1. Jahr Schule, 2. Jahr 654,00 €, 3. Jahr 1.066,00 €
    Berufspraktikum (Berufsanerkennungsjahr): 1.436,00 €
  • Fachübergreifende Lernbereiche wie Theorie und Praxis der Heilerziehung, Gesundheit und Pflege, Psychiatrie, Verwaltung
  • Heilerzieherische Schwerpunkte wie Musik / Rhythmik, Werken, Sprachförderung, basale Stimulation, Psychomotorik, Organisation

Zurück